Yousendit – Dateien einfach versenden

Wer hat es nicht mal, dass er/sie mal große Dateien versenden möchte, aber nicht als email, weil nicht jedes email-Postfach große Dateien empfangen kann. Zwar gibt es dafür Dienste wie Rapidshare, aber da muss man online auf deren Seite die Datei hochladen, welches wenn der Server nicht so mitspielt, sehr lange dauern kann, wenn denn die Datei groß ist.

Der Dienst, den ich hier vorstellen möchte heißt Yousendit.

Zwar kann man, nachdem man auf der Seite einen Account angelegt hat, auch per Browser die Datei(en) hochladen, aber es gibt auch ein kleines Tool namens Yousendit Express, welches man unter Windows installieren kann und dann ohne Browser Dateien hochladen kann, man loggt sich im Programm ein, wählt die Datei aus, gibt den Empfänger (email) ein und klickt auf „send it“, den Rest macht dann das Programm.

In der Basis-Version kostet der Dienst nichts, dafür ist das Transfervolumen im Upload auf 1 Gigabyte pro Monat und die Dateigröße auf 100 Megabyte beschränkt und man kann an maximal 20 Empfänger Dateien senden.

Wer mehr braucht kann seinen Account aufwerten indem man sich für eines der Pakete entscheidet, wo man gegen eine Gebühr mehr Transfervolumen hat oder auch an mehr Leute senden kann, eine Übersicht über die einzelnen Pakete gibt es hier —> Übersicht

Die Optionen rechts kann man in der Basis-Version kostenpflichtig dazubuchen, wenn man es braucht, sollte man diese Optionen öfter benötigen, empfiehlt sich ein Vergleich der Pakete, weil in den Paketen, je nachdem für welches man sich entscheidet, die Optionen mit drin sind.

Wenn man die Datei hochgeladen hat, bekommt der Empänger eine Email, dass für ihn eine Datei zum Download bereit steht und hat nun 7 Tage Zeit, diese Datei vom Server runterzuladen, nach 7 Tagen wird die Datei auf dem Server gelöscht.

Der Vorteil des Dienstes liegt eindeutig daran, dass der Empfänger eine „kleine“ Email bekommt und keine Email mit einem großen Anhang. Ideal ist sowas, falls jemand mal kurzfristig mit einer Mobilflat unterwegs ist, wo ja das Transfervolumen begrenzt ist, es wird nicht gleich die Mail mit Anhang runtergeladen sondern nur ein Hinweis, den Download kann man dann später machen.

Ich hoffe, ich konnte euch diesen nützlichen kostenfreien Dienst mitsamt Programm näher bringen, es gibt auch noch Plugins für Outlook und Acrobat, welche ich selber aber nicht nutze und daher auch nichts drüber berichten kann.

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Michael Kupfer

Hier bloggt Michael, ein Vertriebler, der sich gerne mit Technik beschäftigt. Ich freue mich über jeden Kommentar. Mich findet man auch bei Google+, Facebook, Twitter und Xing

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr gutes Tool. Danke für deinen Tipp. Werde in den nächsten Tagen mal einen Artikel darüber verfassen und einen Link auf deine Seite setzen. Denn gute Tipps müssen belohnt werden 🙂

    Antworten

Kommentar verfassen

Top