[Google] Insync – Onlinespeicher a la Dropbox über Google Docs

Wer Dropbox kennt und nutzt wird sicherlich schon mehrere andere Clouddienste genutzt haben. Ein neuer seit kurzem ist nun Insync.

Wer Insync nutzen möchte meldet sich einfach auf der Seite an und verknüpft seinen Googleaccount mit Insync. Sowie das vollzogen worden ist und man das Programm auf seinem PC installiert hat, schiebt Insync die bereits bei Google Docs gelagerten Dateien in die Cloud, so dass man per Insync drauf zugreifen kann.

Wie bei Dropbox wird lokal auf der Festplatte ein Ordner angelegt, in den man die Dateien, die man dort speichern möchte, schieben kann, dann werden der Ordner und der Speicher synchronisiert.

Bei Insync bekommt man 1 GB kostenfrei, weiteren Speicher kann man erwerben, wobei Insync relativ günstig ist im Vergleich zu Dropbox. Bei Dropbox bekommt man für 99 USD 50 GB Cloud-Speicher, bei Insync für 100 USD 400 GB, das 8-fache. Ok, Dropbox ist etabliert, es gibt für CMS- und Blogysteme wie WordPress Plugins, um Backups online abzulegen, aber dafür ist Dropbox bei großem Speicherbedarf auch um einiges teurer.

Wer also günstig Daten ablegen möchte, sollte auf Insync zugreifen, allerdings gibt es bei Insync kein Refsystem wie bei Dropbox, wo man neue User werben kann, man bekommt 1 GB und muss dann darüber hinausgehenden Speicher erwerben. Das kleinste Paket bei Insync ist 20 GB für 5 USD pro Jahr.

Neben Dropbox gibt es noch Wuala.

 

Nutzt ihr Cloudspeicher wie Dropbox, Wuala oder auch Insync? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

(via)

Michael Kupfer

Hier bloggt Michael, ein Vertriebler, der sich gerne mit Technik beschäftigt. Ich freue mich über jeden Kommentar. Mich findet man auch bei Google+, Facebook, Twitter und Xing

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.