Spybot Search & Destroy

Um seinen Rechner vor Viren, Trojanern und Malware zu schützen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine, die jeder PC-Nutzer haben sollte, ist ein Antiviren-Programm oder aber auch eine Antiviren-Suite, die gegen mehr als Viren hilft. Ich selber nutze als Sicherheitssuite Kaspersky und bin sehr zufrieden, da Kaspersky meinen alten Rechner nicht ausbremst wie seinerzeit Antivir. Warum ich zu Kaspersky gewechselt bin hatte ich hier ja schon mal geschrieben.

Nun habe ich das ganze vor kurzem abgerundet, indem ich Spybot Search & Destroy installiert habe, welches auch Rootkits und andere Malware entdeckt und entfernt. Zwar wird nun jedes Programm beim Start geprüft, aber das ist ok, da ich eben keine Rootkits mir einfangen werde. Ich hatte Spybot schon mal installiert, allerdings „nervte“ es bei jeder Änderung in der Registry, ob es ok sei, dass der Wert ABC geändert werden würde, worauf ich es damals wieder runtergeworfen hatte.

Nun gibt es eine aktuelle Version, die vieles automatisiert ablaufen läßt, so dass die ganzen Nachfragen nicht mehr erfolgen. Während der Installation fragt die Software, ob man bei der kleinsten Änderung jeweils eine Meldung haben möchte oder ob man dieses nicht möchte, Spybot entscheidet dann sehr viel alleine.

Ich selber habe mich für die Option, dass Spybot viel entscheidet, entschieden, so dass ich seit gestern keine Meldung zu Gesicht bekommen habe, das war früher anders, da ploppte alle Nase lang eine Meldung unten rechts in der Bildschirmecke auf, dass ich bitte was bestätigen möge.

Nach der Installation begrüßt einen der Startbildschirm:

Startbildschirm Spybot Search & Destroy

Hier kann man nun verschiedene Möglichkeiten auswählen, ich habe mit „Scan the system“ angefangen, da ich erstmal mein System gesamt gescannt haben wollte. Dieses hat bei mir ca. 2 Stunden gedauert, das einzige, was Spybot gefunden hatte waren Tracking Cookies, die keine Malware im klassischen Sinn sind, aber eben auch ungern gesehen, da sie das Surfverhalten protokollieren.

Wie man dem Screenshot entnehmen kann ist es auch möglich, sein System zu immunisieren, das sollte man machen.

Nach der Installation läuft Spybot immer im Hintergrund und man sieht ein Icon im System Tray, wo man per Mausklick rechts ein Menü aufmachen kann, ohne den Startcenter zu laden.

Der einzige Haken nach 2 Wochen ist, dass Spybot nach jedem Windowsneustart alles beim Start neu scannt, ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, quasi eine Whitelist zu bearbeiten, wo drin steht, welche Programme ok sind.

 

Welche Möglichkeiten neben einem Virenscanner/einer Sicherheitssuite nutzt ihr noch?

Michael Kupfer

Hier bloggt Michael, ein Vertriebler, der sich gerne mit Technik beschäftigt. Ich freue mich über jeden Kommentar. Mich findet man auch bei Google+, Facebook, Twitter und Xing

Kommentar verfassen

Top