KuaiZip – ein kostenloser guter Packer

In der heutigen Zeit kommt man um Packprogramme nicht mehr rum, früher war WinZip quasi Standard und jeder hatte es, allerdings wurde WinZip irgendwann von WinRAR abgelöst, da WinRAR noch besser packen konnte im eigenen Format.

Auch ich nutze WinRAR, da ich vor einiger Zeit eine Lizenz umsonst bekommen habe, allerdings schaue ich auch gerne mal über den Tellerrand, was es denn noch so an Packprogrammen gibt.

Seit Jahren ist 7Zip als Freeware sehr verbreitet, selbst in Unternehmen, da es eben mit dem ZIP-Format aber auch dem eigenen .7z-Format umgehen kann. Zu 7Zip habe ich vor langer Zeit mal was geschrieben.

Nun bin ich beim Marcel schon letztes Jahr über KuaiZip gestolpert, welches auch Freeware ist und ein eigenes Format mitbringt, wo es sogar noch effektiver packt als WinZip oder WinRAR. Woher ich das weiß? Der Blog addictivetips hat mal 7Zip, WinRAR und KuaiZip verglichen, indem ein Ordner mit allen 3 Programmen gepackt wurde im jeweils hauseigenen Format und das Ergebnis war die folgende Grafik:

Vergleich Packergebnis

Vergleichsbild addictivetips

Wie man sehen kann, packt KuaiZip noch effektiver, in diesem Falle 1 MB weniger als 7Zip und WinRAR.

FormateHier eine Übersicht, welche Formate KuaiZip alles verarbeiten kann, wobei KZ das hauseigene Format ist. Wie man sehen kann, wird sogar 7Zip unterstützt und Uraltformate wie ARJ, welche mir zuletzt zu Atari-ST-Zeiten begegnet sind.

Vom Aufbau ist es ähnlich wie WinRAR, von daher wird sich jemand, der umsteigt, schnell zurechtfinden.

Übersicht

Ich persönlich werde KuaiZip erstmal weiter einsetzen, da es schlank ist und auch gut komprimiert.

Welche Packprogramme nutzt ihr?

 

Michael Kupfer

Hier bloggt Michael, ein Vertriebler, der sich gerne mit Technik beschäftigt. Ich freue mich über jeden Kommentar. Mich findet man auch bei Google+, Facebook, Twitter und Xing

Kommentar verfassen

Top