Zwei Droplr-Alternativen um einfach Screenshots zu sharen – Monosnap und FluffyApp

Bisher war ich zufriedener Nutzer des Dienstes Droplr, allerdings stellt der nun auf ein kostenpflichtiges Modell um, welches nicht verkehrt ist, allerdings lohnt es sich für mich als Gelegenheitsuser nicht, geplante 4,99 USD pro Monat dafür zu zahlen, dafür nutze ich es zu wenig.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht, eine passende Alternative zu finden. Aktuell nutze ich 2 Alternativen parallel, mal sehen, welche mir besser gefällt nach ein paar Wochen der Nutzung.

Gestern bin ich beim Caschy auf Monosnap gestoßen, welches ich gleich mal installiert habe. Monosnap kann nicht nur Screenshots erstellen, sondern beinhaltet auch einen kleinen Editor, mit dem man den Screenshots kurze Anmerkungen verpassen kann.

52d02f7b888b9d0ecfa43cfd

Desktop 2014-01-10 18.50.29

Zuoberst ein einfacher Screenshot, dadrunter einer mit einer Anmerkung. Bei Monosnap kann man die Screenshots in die Cloud hochladen, unterstützt wird die Cloud von Monosnap aber auch Amazon S3, WebDAV, FTP oder SFTP.

Desktop 2014-01-10 18.58.50

Ein Account ist zum nutzen nicht nötig, erleichtert die Nutzung aber, man kann dann nämlich die Screens einfach teilen.

Monosnap gibt es für Windows, Mac, iOS und als Chrome-Erweiterung.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Fazit: ein schlankes Tool, welches einfach zu handhaben ist und durch die Unterstützung anderer Clouds quasi unbegrenzt Speicherplatz.

Heute nun bin ich beim Charles auf FluffyApp gestossen, ein Windows-Client, der auf CloudApp aufsetzt, ein Dienst, der auch zum Screenshots speichern und sharen gedacht ist, von offizieller Seite aber nur mit Mac-Unterstützung kommt.

Hier setzt FluffyApp an, einfach installieren, mit seinem CloudApp-Account verbinden und per Tastenkürzel Screenshots machen und einfach sharen.

Hier mal Screenshots der Optionen und des Trayicons:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch dieser Dienst schaut gut aus und gefällt mir, er bietet zwar nicht so viele Optionen an wie Monosnap, aber einfach Screenshots erstellen und teilen reicht ja auch. 🙂 (man kann auch kurze Texte erstellen und per Kurzlink teilen).

Fazit: auch ein schönes Tool, mir wird es schwer fallen, mich für eins von beiden zu entscheiden.

Beide Dienste ermöglichen mir das, was ich benötige, ich werde beide mal parallel laufen lassen, um dann zu sehen, welcher mir besser gefällt.

Was für eine Alternative nutzt ihr oder bleibt ihr bei Droplr?

Michael Kupfer

Hier bloggt Michael, ein Vertriebler, der sich gerne mit Technik beschäftigt. Ich freue mich über jeden Kommentar. Mich findet man auch bei Google+, Facebook, Twitter und Xing

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: wrabl #8: Eigene iOS-Apps entwickeln « Netroid

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.