[Android] Backup in die Cloud ohne Root – Clickfree Backup

Ich habe lange nach einer Möglichkeit gesucht, von meinem Android-Smartphone ein Backup zu machen, allerdings musste bisher dafür das Gerät gerootet sein, damit man ein Backup machen konnte.

Nun bin ich bei t3n über die App Clickfree Mobile Backup gestolpert, mit der man ohne dass das Gerät gerootet sein muss, ein Backup anfertigen kann.

Ich habe mir gestern die App dann installiert und es gleich getestet, als „Speicherplatz“ die allseits beliebte Dropbox genommen und das Backup gestartet.

Ich habe das ganze gestern abend gestartet und über Nacht laufen lassen, hatte das HTC auch am Netz, nicht dass der Akku auf einmal während des Backups schlapp macht, heute morgen war das Backup abgeschlossen und ich hatte den rechten Screenshot als Übersicht. Ich habe in diesem Moment nur das Gerät gebackupped, habe die SD-Karte aussen vor gelassen. Ich hatte alles angeklickt, einzig SMS kann man hiermit nicht sichern, aber dafür gibt es separate Apps, eine davon sichert die in Google Mail als Filter, welche ich die Tage nochmal vorstellen werde.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Nutzt ihr ein Backup-Programm, wenn ja, welches?

Quelle: t3n

[Android] Airdroid – per Browser aufs Smartphone zugreifen

Nachdem ich in letzter Zeit sehr iOS-lastig gebloggt habe, ist es nun mal wieder an der Zeit, etwas zu Android zu bloggen 🙂

Bin vorhin bei Mobiflip über die Meldung gestolpert, dass die App Airdroid in einer neuen Version erschienen ist, habe hier nachgeschaut und festgestellt, dass ich diese Perle hier noch nicht verbloggt habe.

Wer Airdroid noch nicht kennt, sollte das nachholen, denn mit Airdroid kann man per Browser auf sein Gerät zugreifen und Fotos auf den PC kopieren, Apps installieren, wenn man die APK hat aber auch die APK vom Gerät runterkopieren.

In älteren Versionen wurde bei mir zumindest bei den Apps nicht überall die Grafiken angezeigt, ich durfte also raten, welche App ich „gerade am Wickel hatte“. Dieser Bug ist inzwischen behoben, man sieht bei jeder App das passende Icon.

Nachdem man sich bei den älteren Versionen von Airdroid noch über eine IP, die dem WLAN entsprach, eingeloggt hatte, wo man in der App das Passwort angezeigt bekam, ist es inzwischen noch einfacher. Weiterhin muss das Android-Gerät im gleichen WLAN sein, aber man kann sich über die URL web.airdroid.com einloggen. Wenn man die URL geöffnet hat, bekommt man einen QR-Code angezeigt und ein Feld, wo man ein Passwort eingeben muss. Wenn man die App startet, zeigt er das Passwort an, einfach eintippen und man ist mit dem Androiden verbunden. Alternativ den angezeigten QR-Code aus der App scannen, auch damit verbindet man sich.

AirDroid: Fernzugriff & Daten
Entwickler: SAND STUDIO
Preis: Kostenlos+

Danke an Mobiflip

Wie verschiebe ich eine Steam-Installation?

Ich habe mich, als es das Humble Bundle V gab, bei Steam angemeldet. Grund war, dass es die Spiele dort per Steam-Key gab.

Nun hatte ich in Unwissenheit, wie umfangreich doch solche Bundles sein können, die Installation auf Laufwerk C: eingestellt, um nach dem Download zu merken, dass der Platz auf meiner internen Notebook-Festplatte schneller schrumpfte als sonstwas…

Nun war die Frage, kann man die Installation verschieben, wenn ja, wie. Ich bin auf den englischen Supportseiten fündig geworden und möchte euch meine Erfahrung hier mitteilen und die Hilfe dabei quasi übersetzen.

Als erstes sollte man sicher sein, dass man zum Accountnamen auch das Passwort hat und dass zu dem Account eine email-Adresse verlinkt ist, dass man sich im Notfall das Passwort resetten lassen kann.

Zwar wird gesagt, dass man davon absehen sollte, die Installation auf eine externe Festplatte zu verschieben, aber genau das habe ich getan, da die interne Festplatte nur 80 GB hat.

Hiernach sollte man ein Backup seiner Spiele anfertigen, da man, wenn das verschieben eventuell nicht ganz klappt, gegebenenfalls die Spiele alle noch mal installieren darf. Wer VDSL hat, dürfte damit kein so großes Problem haben, ich selber habe nur DSL 6000 und war vorsichtig.

Nun aber zum verschieben an sich:

  1. Als erstes beendet man Steam komplett, auch aus dem System Tray raus.
  2. Nun geht man in den Ordner, wo Steam abgelegt ist, das ist im Normalfall c:\Program Files\Steam\ bzw. c:\Programme\Steam.
  3. Als nächstes löscht man alle Ordner und Dateien AUSSER dem Ordner SteamApps und die Datei Steam.exe.
  4. Hiernach kopiert man die übrigen Dateien in den gewünschten Zielordner, als Beispiel d:\Spiele\Steam, den man sich ja nun frei auswählen und benennen kann.
  5. Zum Abschluss startet man Steam von der neuen Umgebung und loggt sich ein. Das wars.

Steam installiert sich nun neu im neuen Ordner und alle Spieleverknüpfungen werden nach und nach im Client wieder hergestellt, er zeigte mir zuerst alle Spiele mit dem Vermerk „Download“ an, aber nach und nach verschwand der Vermerk und die Installation hatte alle Spiele gefunden. Neue Installationen werden nun ab diesem Zeitpunkt in den Ordner installiert, in diesem Beispiel c:\Spiele\Steam\SteamApps\

Ich habe nach dem verschieben neue Spiele gekauft im SummerSale, die wurden ordnungsgemäß in den neuen Ordner installiert.

Hat jemand unter meinen Lesern schon mal seine Steam-Installation unter Windows verschieben dürfen, wenn ja, wie hat es geklappt?

MozBackup – Datendateien von Mozilla backuppen

Ab und an kann es ja vorkommen, dass man in die Verlegenheit kommt, einen Rechner neu einzurichten, da ist es hilfreich, wenn man die Daten seines Mailprogramms und seines Browsers im Vorfelde sichern kann und nachher neu einspielen. Ich selber nutze Mozilla Thunderbird und Firefox, für diese Apps gibt es das Programm MozBackup.

Mit MozBackup kann man die Datendateien von diversen Mozilla-Programmen wie Firefox, Thunderbird, SeaMonkey, Songbird und anderen sichern und auch auf dem anderen System wieder einspielen.

Einfach MozBackup installieren, starten und die Datendateien sichern, indem man erstmal auswählt, welche Datendatei genau (Firefox, Thunderbird oder ein anderes Mozilla-Programm) und den Zielort auswählen (am besten ein USB-Stick oder eine externe Festplatte, es ist auch Dropbox möglich, aber der Upload dauert je nach Größe der Datei lange).

Nach der Auswahl dauert es etwas, bis die Daten gesichert sind, bei mir waren es 200 MB alleine an Thunderbird. 🙂

Wie man dem rechten Screenshot entnehmen kann ist es auch möglich, die Sicherung mit MozBackup einfach zurückzuspielen, einfach „restore a profile“ auswählen und das Profil, welches man wieder herstellen möchte, wählen und MozBackup spielt das Backup zurück.

Danke an @lachgas und @soeren für den Hinweis auf MozBackup.

[Google] Takeout – Daten bei Google offline sichern

Viele von uns nutzen die Dienste von Google, sei es Google+, Googlemail, Google Docs, Picasa oder auch einfach die Unterbereiche wie Kontakte oder die Kreise und der Stream.

Nun fragt man sich, wie man das ggf. archivieren kann, dieses geht, dafür gibt es den Dienst Google Takeout.

Wenn man sich bei Google Takeout einloggt, sieht man auf einem Blick, welche Googledienste man sichern kann.

Screenshot Google Takeout

Nach dem Klick auf Archiv erstellen wird der folgende Bildschirm eingeblendet:

Screenshot Takeout Download

Da ich, wie man sehen kann, die Option „email an mich wenn…“ angeklickt hatte, bekam ich eben eine email, dass ich das Archiv mir downloaden kann.

Ihr Google Datenexport-Archiv ist fertig und steht bis zum 03.02.2012 zum Download bereit. Vielen Dank, dass Sie Google Datenexport verwenden.

 

Habt ihr Google Takeout schon mal benutzt? Oder ist der Dienst für euch neu, genau wie für mich?

(via Caschy)

[Giveaway] WinX Bluray Decrypter

Bis zum 15.09. hat man noch die Möglichkeit, kostenfrei den WinX Bluray Decrypter runterzuladen und zu installieren, mit dem man Blurays archivieren kann. Das Programm ist nicht zum konvertieren für mobile Geräte gedacht, sondern rein zum archivieren im Rahmen des Copyrights des jeweiligen Filmes.

Einfach das Programm von dieser Seite runterladen und mit dem Code AR-TZTQTXHM-SMNZOO aktivieren.

Viel Spaß und ein schönes Wochenende

Browserbackup leicht gemacht – FavBackup 2.1.0

Ich bin eben beim lesen meines Feedreaders auf das Programm FavBackup 2.1.0 bei Caschy gestossen.

Da ich selber den Chrome noch nicht einmal gesichert habe, habe ich es gleich mir runtergeladen und eine Sicherung vollzogen.

Zwar habe ich meine Bookmarks mit XMarks synchronisiert, aber die ganzen Addons werden da nicht gesichert.

Das Programm ist eine EXE, welche nicht installiert werden braucht sondern welche man so starten kann, demnach ist es auch portabel, da man das Programm jederzeits von einem USB-Stick ausführen und nutzen kann.

Nach dem Start sieht man das folgende Bild:

Favbackup 2.1.0

Wie man sieht kann man auswählen, was gebackupped werden soll, ich habe alles was möglich war gebackupped und die Sicherungsdatei auf der externen Platte abgelegt.

Danke nochmal an Caschy für den Programmtipp

 

Seite 1 von 11