VLC-Media-Player – der Universalplayer

Oft genug stößt man im Web auf Medien, die man sich anschauen möchte, wo aber der bisher installierte Player rummeckert, er könne das Format nicht wiedergeben, denn viele nutzen ihr Betriebssystem mit den Playern, die vom System aus installiert werden.

Dabei gibt es einen Player, der fast alles wiedergibt, und den es für Windows, Mac OS X, Linux und sogar BeOS und OS/2.

Der VLC-Player, welcher Open Source ist, ist quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den Playern, eine Übersicht, was er wiedergeben kann, findet sich hier.

Hauptbildschirm VLC

Ich selber setze den VLC-Player schon länger ein, da er wirklich alles was mir bisher unterkam wiedergeben kann.

Die neuste Version ist aktuell die Version 1.1.9, welche man sich hier runterladen kann: [Download].

Wem der Standard-Skin zu langweilig ist, der kann sich auch verschiedene Skins runterladen, welche man hier bekommen kann.

1Password für Windows und Apple

Der Softwareentwickler Agilewebsolutions aus Kanada hatte letzte Woche zu Thanksgiving eine Verschenk-Aktion, jeder, der eine Version von 1Password für Windows oder Apple hat konnte jeweils 3 Lizenzen verschenken. Das coole daran war, dass der Beschenkte wiederum 3 Lizenzen verschenken konnte. So konnte man viele Leute mit Lizenzen dieser Software versorgen, welche sonst 25 USD kostet.

1Password ist ein Programm, mit dem man unter anderem Logins auf Seiten aber auch Seriennummern verwalten kann, das ganze geschützt mit einem Master-Passwort, so dass man die browserinterne Funktion zum Passwortspeichern nicht mehr benötigt.

Für Chrome, IE und Firefox gibt es auch eine Browser-Extension, so dass man direkt aus einem Login das Passwort in das Programm speichern kann und nicht erst das Programm aufmachen und separat speichern.

Startbildschirm 1Password

Auf diese Aktion aufmerksam wurde ich bei Caschy, der darüber bloggte. Dank seinem Beitrag habe ich 1Password in beiden Versionen. Zwar hatte ich im Rahmen dieser Aktion schon meine 3 Lizenzen jeweils verschenkt, aber nun flatterte eine email in den Posteingang, weswegen ich das Thema nochmal aufgreife.

Zitat aus der email:

The Thanksgiving give-away was a huge hit! Over 50,000 gifts were sent and we received many amazing thank you notes. Thank you for spreading the Thanksgiving spirit.

The response was so great that our web servers were overwhelmed and became unavailable. Many of you were unable to send your gifts and I felt really bad. To make up for this problem I decided to extend the gift giving season.

For the rest of the week you can still receive your books and send free licenses for each product you purchased by clicking this link:

Zitatende.

Übersicht der Seiten mit Passwortstärke

Wer also eine Lizenz haben möchte, möge sich hier in den Kommentaren melden, mit email, ich sende dann eine Lizenz raus und würde mich freuen, wenn der-/diejenige beim weiterverteilen mitmacht.

ImageWell – Bildbearbeitung für den Mac

Meinem gestrigen Aufruf auf Twitter, dass ich Gastbeiträge für diesen Blog mit Software für andere Systeme als ich selber nutze ist Romy gefolgt. Folgender Beitrag ist von ihr:

*Kleines Bildbearbeitungstool für Mac*

Photoshop zu teuer, Gimp zu kompliziert?! – Dabei willst Du nur schnell ein paar Bilder bearbeiten, um sie auf Deine Website, in Deinen Blog oder zu Flickr & Co. zu laden?
So ging mir das auch lange. Dann fand ich auf meinem iMac im Büro „ImageWell“.

ImageWell, mittlerweile in der Version 3.7.4, ist ein wirklich gutes, kleines Programm, um Fotos zu resizen, nachzubearbeiten, mit Wasserzeichen zu versehen etc., um sie dann via FTP direkt auf den Server zu laden, wenn
man das denn möchte. Einfach das Foto via Drag&Drop ins Programm laden, Umspeichern in .jpg, .tiff oder .png, Umbenennen, Nachbearbeiten, Speichern, Fertig.
Eine Übersicht aller Features findet man hier.

ImageWell kann man in einer 30-Tage-Testversion direkt bei xtralean.com runterladen. Manchmal findet man auch noch die kostenfreien Vorgängerversionen im Netz (seit Version 3.5 nicht mehr kostenfrei). Einfach mal die Suchmaschine anwerfen, es lohnt sich. Persönlich habe ich festgestellt, daß diese Versionen aber selten stabil laufen, wenn man das neueste Betriebssystem auf dem Mac installiert hat.
Aber auch die 19.95 Canadische Dollar (umgerechnet ca. 15 Euro) sind eine gute Investition und weitaus preiswerter als Photoshop! Und keine Panik, wenn Englisch nicht Deine Sprache ist: ImageWell unterstützt 15 Sprachen, u.a. auch Deutsch.

Neugierig geworden? Ausprobieren!

http://xtralean.com/IWDownload.html

Vielen Dank an Romy Mlinzk für diesen Gastbeitrag, es hat mich sehr gefreut.

Falls andere Leser auch Interesse haben, nehmt gerne Kontakt mit mir auf, ich freue mich, ich selber nutze nur Windows und kann daher zu Apple oder auch Linux leider selber keinen Beitrag schreiben

Top