Audible – Hörbücher per App auf Android und iOS – Gutschein für 1 Hörbuch bis 29.02.12 im Text

Mit seinem Smartphone kann man ja auch auf langen Reisen Hörbücher hören, ein Portal für Hörbücher ist Audible.de.

Ich selber bin schon lange bei Audible angemeldet, seitdem ich mein Desire Z habe, nutze ich auch die App für Audible, um auf dem Gerät Hörbücher zu hören.

Wenn man die App installiert hat, gibt man seine Zugangsdaten ein und kann seine Bibliothek abgleichen und aufs Gerät runterladen.

Screenshot Audible-App

Wie man sehen kann, gibt es die Möglichkeit, die Hörbücher zu sortieren, nach Neusten, nach dem Titel, dem Autoren und der Länge des Hörbuches. Das oberste habe ich bereits auf dem Gerät, die unteren kann ich mir noch runterladen, zu erkennen an dem Pfeil nach unten, einfach drauftippen und es lädt runter.

Die App ist einfach und funktionell gehalten, man findet sich schnell zurecht.

 

Ab und an verteilt Audible Hörbücher kostenlos per Gutscheincode, so nun auch jetzt wieder, der Gutschein ist bis zum 29.02.2012 gültig.

Einfach dem Banner folgen und das Hörbuch „Closer“ von Donn Cortez wandert kostenfrei in den Warenkorb. Falls das nicht direkt klappt, der Gutscheincode ist „DCXK2V8T“ (ohne die „“).


Hört ihr auch Hörbücher, wenn ja, nutzt ihr Audible oder andere Plattformen?

Google Webfonts einbinden per Code oder Plugin – Blogverschönerung

Mir gefiel der Schriftzug dieses Themes nicht mehr, also habe ich mich umgeschaut, wie ich das ganze einfach umgestalten kann. Da fiel mir ein, dass der Thomas vorletztes Jahr mal was zu Google Web Fonts geschrieben hatte, also habe ich nachgeschaut und bin fündig geworden.

Screenshot Google Webfonts

Auf der Seite kann man sich aus inzwischen 436 Schriften eine aussuchen und wenn man im Theme rumbasteln möchte das ganze als Code ins Theme einbauen oder aber man nutzt das passende WordPress-Plugin, welches dann zwar ein weiteres Plugin ist, aber wenn dann mal das Theme geupdated wird, muss man den Code nicht nochmal einbauen.

Eine Einbauanleitung stellt Google bereit, man findet die Anleitung (auf Englisch) hier.

Wie man auf dem Screenshot sehen kann, kann man oben den Beispielsatz und die Größe ändern, links kann man filtern und so nur bestimmte Fonts sich anzeigen lassen.

Ich habe mich hier für diesen Blog für den Ubuntu-Font entschieden, weil der einfach glatt aussieht, der vom Theme mitgebrachte sah, zumindest unter Chrome, zerpflückt und geriffelt aus. Desweiteren habe ich das Plugin genommen, da mein genutztes Theme momentan häufig geupdated wird und ich fast einmal die Woche dann am Code rumfrickeln dürfte 🙂

Um die Webfonts zu nutzen benötigt man nicht einen Google-Account.

 

Habt ihr schon mal die Schrift eures Themes ausgetauscht, wenn ja wie, und seid ihr damit zufrieden?

Facebook Chronik bearbeiten bzw. vor der Umstellung aufräumen

Facebook wird ja demnächst die neue Chronik zur Pflicht machen, sprich, alle Konten umstellen.

Nicht jede Person findet das gut und hat Bedenken, dass nun auf einmal Sachen auftauchen, die man nicht mehr wußte, unter anderem frug mich meine Schwester, ob sie die neue Chronik vor der Umstellung beeinflussen kann.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, seine Chronik zu bereinigen, welche das sind, hat der Falk bei t3n beschrieben. Als Basis dient der Firefox, welchen man je nach Möglichkeit mit verschiedenen Plugins ausstattet, entweder man setzt per Plugin ein Makro auf oder aber man nutzt ein Skript.

Aber selbst wenn man seine Chronik nicht bereinigen möchte oder kann, es besteht die Möglichkeit, einzelne Beiträge auszublenden:

wie man einen Beitrag in der Chronik verstecken kann

Wie man hier sehen kann, kann man, wenn man bei einem Beitrag auf den Stift klickt, verschiedene Möglichkeiten auswählen, man kann die App blockieren, sofern der Eintrag durch eine App erstellt wurde, man kann die Markierung entfernen (in diesem Falle wurde ich auf einem Geburtstagskalender markiert) oder auch den Beitrag aus der Chronik entfernen.

Es ist also nicht alles in Stein gemeisselt, man hat Einfluß. Klar, jemand der aktiv ist, hat viele Einträge in seiner Chronik, aber mal ehrlich, wer bei Facebook angemeldet ist, weiß normalerweise, was ihn erwartet und jetzt auf einmal eine Welle, nur weil etwas umgestellt wird, kann ich nicht nachvollziehen. Ich selber bin seit 2007 bei Facebook und habe mindestens 2 Profilumstellungen mitgemacht, bei beiden Umstellungen wurde im Vorfelde gemeckert, aber nach einiger Zeit waren viele damit zufrieden. Wem das nicht gefällt, hat ja immer noch die Option, sich bei Facebook abzumelden, aber das will ja niemand, weil eben so viele da sind und man hier seine Kontakte halten kann.

 

Wie findet ihr die neue Chronik und habt ihr ggf. schon vorher umgestellt wie ich?

[Google] Takeout – Daten bei Google offline sichern

Viele von uns nutzen die Dienste von Google, sei es Google+, Googlemail, Google Docs, Picasa oder auch einfach die Unterbereiche wie Kontakte oder die Kreise und der Stream.

Nun fragt man sich, wie man das ggf. archivieren kann, dieses geht, dafür gibt es den Dienst Google Takeout.

Wenn man sich bei Google Takeout einloggt, sieht man auf einem Blick, welche Googledienste man sichern kann.

Screenshot Google Takeout

Nach dem Klick auf Archiv erstellen wird der folgende Bildschirm eingeblendet:

Screenshot Takeout Download

Da ich, wie man sehen kann, die Option „email an mich wenn…“ angeklickt hatte, bekam ich eben eine email, dass ich das Archiv mir downloaden kann.

Ihr Google Datenexport-Archiv ist fertig und steht bis zum 03.02.2012 zum Download bereit. Vielen Dank, dass Sie Google Datenexport verwenden.

 

Habt ihr Google Takeout schon mal benutzt? Oder ist der Dienst für euch neu, genau wie für mich?

(via Caschy)

[Android][iOS] Kassenzettelverwaltung online und als App – Reposito

Wer einkauft, kauft ja nicht nur Lebensmittel ein sondern auch hin und wieder ein Produkt, welches vom Hersteller mit einer Garantie ausgestattet wird.

Um dann im Falle eines Garantiefalles seinen Anspruch nachzuweisen, benötigt man den Kassenzettel, wo der Preis und das Kaufdatum vermerkt ist. Ich selber habe mir angewöhnt, bei Geräten mit Garantie den Kassenzettel im Karton des Gerätes aufzubewahren, damit er nicht verloren geht. Aber es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, manche legen Ordner an, andere sammeln im Schuhkarton. Wieso sollte man das ganze nicht vereinfachen und einfach zugänglich gestalten?

Hier greift die App Reposito, welche es für Android und iOS gibt, beide Male kostenfrei. Zusätzlich kann man, sollte man kein Smartphone haben, das ganze als WebApp nutzen.

Ich habe mir das mal angeschaut und bin zufrieden. Die App und die Onlineversion sind verknüpft, heißt, alles, was ich mit der App scanne, kann ich von jedem PC aus per Webinterface abrufen.

Screenshots Reposito

Ich habe mir heute einen neuen Haartrockner gekauft, da meiner nach etlichen Jahren zwar noch funktioniert, aber das Kabel selber sich auflöst, sprich, das Kabelinnere ist frei, zwar noch isoliert, aber trotzdem gefährlich. Und als ich vorhin beim Aldi einkaufen war, habe ich diesen Haartrockner gesehen und gleich bei dem Preis mitgenommen.

Da Aldi eigene EAN-Codes nutzt, durfte ich den Artikel anlegen, was aber relativ fix ging, es war kein Akt. Wenn der Artikel bekannt ist, wird nach dem Scan des EAN-Codes der Artikel angezeigt und man kann gleich den Kassenzettel und den Preis ergänzen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Was haltet ihr von dieser App? Seid ihr Kassenzettelverleger oder habt ihr ein System?

 

(via cocasblog und stadt-bremerhaven)

[Google] Chrome Plugin für Adsense

Viele Seiten setzen ja um etwas Einnahmen zu generieren Google Adsense ein, womit Werbung an den geplanten Stellen auf der Seite (ggf. Blog) oder auch im Feed angezeigt wird.

Bisher muss man sich immer separat auf der Seite einloggen, um seine Einnahmen sehen zu können, für Nutzer des Browsers Chrome gibt es nun ein offizielles Plugin, mit dem man oben rechts im Browser einen Button hat, wo man nur einmal kurz raufklicken braucht, um die aktuellen Statistiken zu sehen.

Als erstes installiert man sich das Plugin aus dem Chrome Web Store, dann erlaubt man dem Plugin den Zugriff auf den googlemail-account und schon kann man sehen, wie die Einnahmen sind, die mit dem Account verbunden sind.

Screenshot Plugin

 

So ein Bild ploppt auf, wenn man auf den Button in der Leiste oben geklickt hat.

Schön übersichtlich, ich bin zufrieden.

 

Wie fragt ihr bisher euren Adsense-Account ab, sofern ihr einen habt?

(via Gigatags und Stadt Bremerhaven)

Beta von Wunderkit gestartet – Zugang per Invite

Projektarbeit online mit mehreren Personen die verstreut sitzen einfach zu gestalten, wer möchte das nicht.

Gestern abend startete die Beta-Phase von Wunderkit, einer Webapp der Firma 6Wunderkinder, den Programmierern der App Wunderlist auf Smartphones (Android, iOS) und Rechnern mit MacOS, Linux und Windows als Betriebssystem.

Als kleine Einleitung das Video, welches 6Wunderkinder erstellt haben:

Man kann sich entweder auf der Startseite für einen Zugang eintragen lassen und rutscht in der Warteliste immer weiter hoch oder man läßt sich von einem seiner Facebook- oder Twitterkontakte einladen, dann kann man sich sofort ohne Wartezeit anmelden.

Hier merkt man, dass die soziale Komponente nicht zu kurz kommt, man kann sein Konto mit Facebook und Twitter verknüpfen und sich in Wunderkit mit seinen dortigen Kontakten verknüpfen und denen folgen.

Genau über diese Verknüpfung laufen auch die Invites, man kann nur seine Kontakte per Klick einladen, das geschieht entweder über Twitter, wo ein Tweet abgesetzt wird oder über Facebook, wo ich nicht weiß, ob das per Pinwandeintrag oder PN geschieht, da ich noch nicht über Facebook eingeladen habe.

Wer drin ist, legt je Projekt einen Workspace an und kann dann seine Kontakte in den Workspace einladen und dort das Projekt ausarbeiten. Als neuer User hat man die ersten 90 Tage kostenfrei einen Pro-Account. Über ein Preismodell habe ich bisher nichts gelesen, wenn die 90 Tage vorbei sind, wird der Account aber nicht automatisch kostenpflichtig sondern erstmal kostenfrei, man kann dann manuell sich einen Pro-Account zulegen.

Screenshot Wunderkit

Bisher gibt es Wunderkit nur als Webapp, Apps für Smartphones werden folgen, sowie ich mehr weiß, update ich hier.

 

Wenn jemand meiner Twitter oder Facebook-Kontakte einen Invite möchte, einfach melden.

Wer nicht mit mir auf Facebook oder Twitter verbunden ist, ist hiermit herzlich eingeladen. 🙂

 

Nutzt ihr andere Online-Projektmanager? Wenn ja, welche und welche Erfahrungen? Nutzt ihr Wunderkit? Wenn ja, wie ist eure Meinung?

 

Weitere Beiträge:

Mobiflip

Caschy

t3n

Wishuload.de – Bilder und PDF uploaden und verwalten – mit Short-URL

Wer kommt nicht mal in die Verlegenheit und möchte Bilder anderen Leuten bereitstellen, aber man hat keinen Webspace, nicht genug Webspace oder man benötigt eine Short-URL oder oder oder.

Einer dieser Imagehoster ist Wishuload.de. Hier kann man ohne Registrierung Bilder hochladen und mit anderen teilen und eine Short-URL nutzen.

Nach einem Upload erscheint folgendes Bild:

Wishuload Screenshot

Wie man sehen kann, stellt die Seite auch Links für Foren bereit, nicht nur eine Short-URL.

Die maximale Dateigröße ist 10 MB, ohne Registrierung kann man nur Bilder hochladen, mit Registrierung (kostenlos und schnell erledigt) sind auch PDF möglich.

 

Nutzt ihr auch Imagehoster, wenn ja, welche und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

[O2] Telmap Navigator in einer neuen Version für O2-Kunden kostenfrei

O2 stellt seinen Kunden die Navigationssoftware Telmap Navigator kostenfrei zur Verfügung, wie ich hier ja schon mal verbloggt hatte. Seit Jahresbeginn gibt es den Telmap Navigator nun in einer neuen Version, welche man sich hier runterladen kann.

Screenshot Telmap Navigator

Für Kunden von O2 fallen keine Kosten für die App selber an, allerdings wird ein Datenpaket empfohlen, da die App sich das aktuelle Geschehen runterlädt und so Traffic verursacht. Da aber fast alle Smartphones heutzutage eine Datenflat haben, dürfte das kein Problem sein.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

(via)

 

Nutzt ihr eine Navigationssoftware auf dem Smartphone/Handy oder ein „klassisches“ Navigationsgerät, egal ob mobil oder fest eingebaut?

Top