Songdrop – eine Playlist dienstübergreifend

Wer Musik auf verschiedenen Plattformen hört, vermisst eine zentrale Playlist, zumindest geht es mir so. Ja, es gibt Spotify, aber nicht alle Künstler sind dort vertreten.

Nun bin ich beim lesen meines Readers über Songdrop gestolpert, ein Dienst, wo man per Chrome-Erweiterung oder Bookmarklet Lieder und Videos von mehreren Plattformen in eine zentrale Playlist „droppen“ kann, um dort dann alles anzuhören bzw. anzusehen.

Weiterlesen

100 Indie-Tracks kostenfrei zum Download

Wer hört nicht gerne mal Musik, wenn er/sie am Rechner sitzt und freut sich umso mehr, wenn die Musik kostenlos ist.

Nun ist bald das SXSW wieder und man kann sich bis zum 04. April 100 Indie-Lieder als ZIP runterladen oder aber auch jedes Lied einzeln.

Kostenlos heißt in diesem Falle wirklich kostenlos, man muss keine email-Adresse angeben, nix auf Facebook oder Twitter teilen oder oder, einfach die Seite aufrufen, links den Link mit der rechten Maustaste anklicken, speichern als wählen und schon lädt man sich das Archiv auf seinen Rechner. Wer nicht das ganze Archiv haben möchte, scrollt etwas weiter runter, wo man einzelne Tracks downloaden kann.

Nun aber genug, einfach hier lang.

(via)

Blogparade – die Top-5-Alben

Der @ol_sen fragt in seinem Blog, was man denn so für Musik hört bzw. was für einem die 5 besten Alben in 2012 waren.

Bei mir ist das quer beet, da ich selber einen breit gefächerten Musikgeschmack habe.

Alle Alben sind allerdings nicht von 2012 sondern sind meine 5 Lieblings-Alben, egal von wann. Die Reihenfolge ist keine Wertung.

  1. The Cure – Greatest Hits: einfach Kult, ich bin mit der Musik aufgewachsen.
  2. Heinz Rudolf Kunze – Portrait: ich mag ihn einfach, und Portrait ist eine Best of.
  3. Helloween – Keeper of the 7 keys Part 1&2 Deluxe Edition: einfach klasse Metal
  4. Red hot chili peppers – Californication: reingehört und sofort gekauft, seitdem ein Fan der RHCP
  5. Tracy Chapman – Crossroads: eine klasse Stimme mit einer klasse Gitarre

Ich schrieb ja, dass ich einen breit gefächerten Musikgeschmack habe, man sieht es an der Auswahl der Alben 😉

Alle Links führen zu iTunes und sind Affiliate-Links. Falls also jemand über die Links was kaufen sollte, habe ich was davon, danke im voraus.

 

Nun bin ich gespannt, was hört ihr so für Musik?

 

[iOS] Bücher und andere Medien einfach verwalten

Ich habe vor fast einem Jahr die App Shelves für Android vorgestellt, mit der man Medien im Smartphone verwalten kann.

Nun habe ich ja seit einiger Zeit ein iPhone und war auf der Suche nach einer App, die das gleiche unter iOS kann, ich bin fündig geworden.

Einfach die App starten, unten mittig Scannen auswählen und den EAN-Code einscannen. Sofern das Objekt (Buch, Spiel, was auch immer) nicht zu aussergewöhnlich ist, findet die App den passenden Eintrag und man kann das dann den einzelnen Regalen (Bücher, Videospiele, etc.) zuordnen.

Hier seht ihr eine Übersicht über einen Teil meiner Sammlung, gemischt, also Bücher und Videospiele.

Weitere Kategorien/Regale sind Musik und Filme. Ich bin mit der App sehr zufrieden, den Kaufpreis von 0,79 Euro bereue ich keineswegs, wenn ich bedenke, dass Shelves das dreifache gekostet hat, sind hier die 0,79 Euro nicht zu viel. Bei Shelves wird in Google Docs gesichert, hier in eine eigene Cloud. Wem das nicht behagt, der speichert die Daten eben nur lokal auf dem iPhone oder nutzt diese App nicht, wobei ich selber da keine Bedenken habe, zur Nutzung der Cloud sind nur eine email und ein Passwort nötig, keine weiteren persönlichen Daten.

Eine gute Funktion ist auch, dass man vermerken kann, welche Medien man an wen ausgeliehen hat, so vergisst man nicht, an wen man was verliehen hat.

Fantastic Library
Entwickler: LightApps
Preis: 1,99 €

 

Was für eine App zur Medienverwaltung nutzt ihr? Fantastic Library oder eine andere, die ihr empfehlen könnt?

[iOS] Foxtube – Youtube-Videos auf dem Gerät cachen und ohne Netz ansehen

Auf dem iPhone schaut man sich ja sicherlich gerne auch mal Videos von Youtube an, zu schade, dass man die normalerweise nicht aufm Gerät cachen kann um sich die dann später, wenn man ggf. kein Netz bzw. kein WLAN hat, anzuschauen.

Hier kann abgeholfen werden, es gibt hierfür eine App, Foxtube.

Mit Foxtube kann man Videos von Youtube (und nur davon) cachen, man kann sich auch mit seinem Youtube-Account verbinden, um so seine Playlists abzurufen, welche man gerne gecached haben möchte.

Diese App kostet normalerweise 2,39 Euro, heute gibt es die App für lau, bis morgen irgendwann kann man sich die App für nix holen.

Ich habe die App eben kurz getestet, sie funktioniert wunderbar, ich kann sie nur weiterempfehlen.

Achtet bitte beim Link unten auf den Zusatz kostenlos, wenn die App nicht mehr kostenlos ist, zeigt die Einblendung den Preis an.

Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende

(via App des Tages und Caschy)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

 

[iOS] GeoDrop HD – einfaches Spiel mit Musik von Chris Hülsbeck

Ich bin seit den 90ern ein Fan von Chris Hülsbeck bzw. seiner Musik, die er für Homecomputer wie C64 und Atari ST/Commodore Amiga erstellt hat, als Beispiele seinen „The Great Giana Sisters“ und die „Turrican“-Reihe genannt.

Vor kurzem schrieb ich ja, dass Chris auf Kickstarter ein Projekt laufen hat (welches übrigens noch bis morgen geöffnet ist), wo er Geld für eine Turrican Anthology sammelt, welche ursprünglich nur aus 3 CDs bestehen sollte, aber dank des großen Erfolges nun aus 4 CDs besteht.

Aber hier soll es nicht um die Turrican Anthology gehen oder um „alte“ Spiele, ich möchte euch auf das Spiel „GeoDrop HD“ aufmerksam machen, welches im für 0,79 Euro im AppStore gibt, wo Chris die Musik gemacht hat.

Ich habe es mir gestern gekauft und bin begeistert, ein Spiel ähnlich Tetris, es fallen Blöcke runter bzw. erscheinen am oberen Bildschirmrand und durch einen Druck auf das Display zeigt man, wo der Block hinfallen soll, in welche Spalte.

Im Screenshot sieht man seht gut das Raster, über dem Raster erscheinen die Blöcke, jeder Block ist 1X1 Kästchen groß.

Indem man gleichfarbige Blöcke über- und nebeneinander stapelt verschmelzen die zu einem großen, wie man es am blauen sehen kann. Es war ein großer grüner auch noch da, den ich gerade aufgelöst habe, indem ich 2 grüne Blöcke mit einem Stern zusammengeführt habe. Es ist dann egal, wie groß der Block ist, sowie ein zweiter Block der Farbe mit einem Stern drin dazu kommt, wird der Block aufgelöst, heißt, sowie beim blauen Block ein zweiter mit blauem Stern angedockt wird, ist der blaue Block auch weg.

Da jeder Block gleich groß ist, kann man gut basteln.

Dieses Spiel ist einfach gehalten, zumindest was die Grafik angeht, der Sound ist klasse (eben Chris Hülsbeck) und es macht einfach Spaß.

Aus meiner Sicht ein absoluter Kauftipp, wer es noch nicht hat, kann hier bedenkenlos zuschlagen, sofern er/sie Spiele wie Tetris mag.

GeoDrop HD
Entwickler: Stefan Kogler
Preis: Kostenlos+
Habt ihr ähnliche Spiele, die ihr empfehlen könnt?
Seite 1 von 212