Videos in der Dropbox automatisch zu Vimeo hochladen

Letzte Nacht hat Dropbox einen Hinweis auf den Blog von Vimeo getwittert.

In dem Blogbeitrag geht es darum, dass Vimeo einen automatischen Upload realisiert hat.

Man braucht unter Apps nur sein Vimeo-Konto mit Dropbox zu verbinden und den gewünschten Ornder festlegen, aus dem die Videos hochgeladen werden sollen und Vimeo macht das ab dem Zeitpunkt im Hintergrund.

Ich habe dann vorhin gleich einen Videobeitrag gedreht und in die Dropbox verschoben, allerdings ist er nach 3 Stunden immer noch nicht in Vimeo angekommen.

Kann gut sein, dass es jetzt, wo jeder dieses Feature testen möchte, etwas länger dauert.

 

Was haltet ihr davon?

 

Quelle Dropbox Twitter bzw. Blog Vimeo

Ubuntu One nun auch in Thunderbird als Filelink möglich

Ich hatte ja neulich über den Clouddienst Ubuntu One hier geschrieben, ein Dienst, wo man mit Anmeldung 5 GB Cloudspeicher erhält und mit jeder Werbung weitere 500 MB dazu bis zu einem Maximum von 25 GB, ergo 40 geworbenen Personen.

Ich selber nutze als Mailprogramm Mozilla Thunderbird, welches in der neuen Version 15.0 nun auch neben yousendit.com auch Ubuntu One als Dienst anbietet, um Emails mit großen Anhängen zu versenden.

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Im Menü “Extras” die “Einstellungen” auswählen und unter Anhänge den Reiter Versand auswählen. Dort dann einfach “Hinzufügen” anklicken, die Kontodaten (erst Email, dann nach einem Klick auf Weiter das Passwort) angeben und der Dienst wird hinzugefügt.

Auswahl des Dienstes

Anzeige in Thunderbird

Ganz praktisch ist hier, dass der freie Speicher angezeigt wird, so kann ich in Thunderbird sehen, ob sich zwischenzeitlich jemand über meinen Reflink dort registriert hat und sich und mir 500 MB Zusatzspeicher ermöglicht hat.

 

Quelle: Ubuntu One Blog

[iOS] Bildbearbeitung mit Color Strokes

Nach all den Spiele-Apps möchte ich euch mal eine Grafik-App vorstellen:

Color Strokes

Aktuell gibt es die iOS-App für 0,79 Euro im AppStore, der Normalpreis ist eigentlich 1,59 Euro.

Was kann die App?

Man kann mit der App ein Foto bearbeiten und verfremden, man kann schwarz-weiss-Bilder nachträglich colorieren und mit Filtern das Bild verfremden. Man kann sehr viel damit machen, das hier auszuzählen wäre eine Menge, ich empfehle, mal in den AppStore reinzuschauen, dort sind die Funktionen alle aufgelistet.

Ich habe mal als Beispiel ein Bild, welches ich vor kurzem gemacht habe, in s/w umgewandelt und manuell coloriert, wobei ich das Bild zoomen musste, um das einigermassen mit den Rändern hinzubekommen.

Ich fange gerade mit der App an, habe noch nicht alle Funktionen eingesetzt, werde weiter rumexperimentieren und die Bilder dann bei Flickr hochladen.

Der Dominik vom Mobilelifeblog hat zur Mac-App einen Screencast erstellt, wo er zeigt, wie einfach man die Bilder bearbeiten kann. Die Funktionen der beiden Apps sind identisch.

Ich werde mich also weiter mit der App beschäftigen, dass die Bilder besser werden. Wer Interesse an dieser praktischen App hat, einfach in den AppStore gehen und sich das dort anschauen, mir gefällt die App auf jeden Fall, mal was anderes, als einfach nur mit Filtern zu arbeiten.

ColorStrokes
ColorStrokes
Entwickler: MacPhun LLC
Preis: 2,29 €
ColorStrokes
ColorStrokes
Entwickler: MacPhun LLC
Preis: Kostenlos

 

Was nutzt ihr für Apps für Bildbearbeitung unter iOS oder Android?

 

Dropbox sichert ab durch eine 2-Faktor-Authentifizierung

Nachdem Dropbox neulich wegen einem Sicherheitsproblem negative Schlagzeilen hatte, hat man heute die 2-Faktor-Authentifizierung eingeführt.

Möglich ist es, wenn man die Version 1.5.12 des Clients nutzt, die passenden Links gebe ich unten an.

Wer dann die 2-Faktor-Authentifizierung aktivieren möchte, kann das auf dem folgenden Wege machen:

Zuerst installiert man die Version 1.5.12, dann surft man diese Seite an. Unten links sieht man dann das folgende:

2-Faktor-Authentifizierung aktivieren

Nach einem Klick auf change startet man den Vorgang. Als nächstes kommt das folgende Bild:

Los geht´s

Durch einen Klick auf „Erste Schritte“ kommt die Auswahl, ob man die 2-Faktor-Authentifizierung per SMS oder per App nutzen möchte, als App kommt hier der Google Authenticator zum Einsatz.

Auswahl wie man sich authentifizieren möchte

Ich habe mit für die Authentifizierung per SMS entschieden, wenn man das auswählt und auf „Weiter“ klickt, kommt der folgende Screenshot:

Eingabe der Mobilnummer

Als nächstes kommt ein Screen, wo man den an die Nummer gesendeten 6-stelligen Sicherheitscode eingeben muss, wenn das erfolgt ist, wird einem ein Sicherheitscode gezeigt, den man sich abspeichern muss, falls mal die 2-Faktor-Authentifizierung per SMS oder auch App nicht funktioniert, mit dem man dann in den Account reinkommt.

Anzeige Sicherheitscode

Ich habe verständlicherweise den mal geschwärzt. 🙂

Nach einem Klick auf „Überprüfung in 2 Schritten aktivieren“ wird dann auch im Account angezeigt, dass man es aktiviert hat:

2-Wege-Authentifizierung aktiviert

Wer dieses nun nutzen möchte, möge sich die aktuelle Forum-Build installieren und aktivieren.

WindowsMac OS XLinux X86Linux X86 64 Bit

(via Caschy)

Bilder von Instagram runterladen – einfach

Wer Instagram nutzt, möchte sicherlich irgendwann mal die Bilder sich lokal speichern, aus welchen Gründen auch immer.

Nun kann man das ganze über eine Webseite mache, wie ich es hier schon mal beschrieben hatte, als seinerzeit Instagram von Facebook gekauft wurde, man kann aber auch ein Programm nehmen, welches zum Usernamen einfach die URLs der Bilder ausliest und in einem Textfile speichert, wie es der Instagram Downloader macht.

Einfach in das leere Feld links von Download den Usernamen eintragen, auf Download klicken und es wird eine Text-Datei im Ordner, wo der Downloader liegt, generiert, die alle Links enthält. Die Links werden auch in dem weißen Feld unter dem Download-Button angezeigt, sind da aber nicht klickbar.

Ich habe das mit meinem Account getestet, es funktioniert, was mich nur gewundert hat, das Programm brauchte keine Authorisierung. Scheinbar liegen die Daten frei sichtbar und man kann jeden Account auslesen, damit kenne ich mich aber nicht so aus, meine Zwecke, spricht, den Download meiner Bilder, erfüllt es, auch wenn ich jeden Link einzeln aufrufen muss und das Bild speichern muss.

 

Womit ladet ihr eure Bilder von Instagram runter? Oder laßt ihr es?

(via)

 

[Android] Backup in die Cloud ohne Root – Clickfree Backup

Ich habe lange nach einer Möglichkeit gesucht, von meinem Android-Smartphone ein Backup zu machen, allerdings musste bisher dafür das Gerät gerootet sein, damit man ein Backup machen konnte.

Nun bin ich bei t3n über die App Clickfree Mobile Backup gestolpert, mit der man ohne dass das Gerät gerootet sein muss, ein Backup anfertigen kann.

Ich habe mir gestern die App dann installiert und es gleich getestet, als „Speicherplatz“ die allseits beliebte Dropbox genommen und das Backup gestartet.

Ich habe das ganze gestern abend gestartet und über Nacht laufen lassen, hatte das HTC auch am Netz, nicht dass der Akku auf einmal während des Backups schlapp macht, heute morgen war das Backup abgeschlossen und ich hatte den rechten Screenshot als Übersicht. Ich habe in diesem Moment nur das Gerät gebackupped, habe die SD-Karte aussen vor gelassen. Ich hatte alles angeklickt, einzig SMS kann man hiermit nicht sichern, aber dafür gibt es separate Apps, eine davon sichert die in Google Mail als Filter, welche ich die Tage nochmal vorstellen werde.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Nutzt ihr ein Backup-Programm, wenn ja, welches?

Quelle: t3n

Whatsapp nun mit Verschlüsselung

Die Entwickler von Whatsapp durfen sich immer anhören, dass die Kommunikation unverschlüsselt erfolgt, es wurde auch gezeigt, wie man, wenn jemand Nachrichten über ein WLAN sendet, die mitlesen kann.

Auf der Supportplattform Zendesk wurde nun als Antwort auf eine Anfrage mitgeteilt, dass, sofern man die neuste Version der App installiert hat, die Daten zum Server von Whatsapp verschlüsselt werden. Sofern der Empfänger auch die neuste Version einsetzt, werden die Daten vom Server zum Empfänger auch verschlüsselt.

Damit ist ein Risiko, dass jemand in einem offenen WLAN mitlesen kann, ausgeschaltet. Danke an die Entwickler.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Whatsapp für Nokia kann man über die Webseite von Whatsapp runterladen.

Danke an Mobiflip

 

Fake Follower Check – wieviele falsche Follower folgen einem

Wer möchte nicht wissen, ob seine Follower bei Twitter alle „echt“ sind oder ob da Fakes bei sind? Dieses kann man nun mit der Seite Fake Follower Check testen. Wie diese Seite, die logischerweise als erstes Zugriff auf den Twitteraccount per OAuth benötigt, das auswertet, habe ich nicht rausgefunden. Ich habe mal meinen Account getestet, das Ergebnis zeige ich hier:

Wie man sehen kann, ist es auch möglich andere Twitternicks zu scannen, wobei ich mich fragen, wie das gehen soll ohne Berechtigung oder ob da die Seite auf die eigene Datenbank zurückgreift, sofern der Account von dem Inhaber selber schon mal gescannt wurde und das Ergebnis auswirft.

[Android] Airdroid – per Browser aufs Smartphone zugreifen

Nachdem ich in letzter Zeit sehr iOS-lastig gebloggt habe, ist es nun mal wieder an der Zeit, etwas zu Android zu bloggen 🙂

Bin vorhin bei Mobiflip über die Meldung gestolpert, dass die App Airdroid in einer neuen Version erschienen ist, habe hier nachgeschaut und festgestellt, dass ich diese Perle hier noch nicht verbloggt habe.

Wer Airdroid noch nicht kennt, sollte das nachholen, denn mit Airdroid kann man per Browser auf sein Gerät zugreifen und Fotos auf den PC kopieren, Apps installieren, wenn man die APK hat aber auch die APK vom Gerät runterkopieren.

In älteren Versionen wurde bei mir zumindest bei den Apps nicht überall die Grafiken angezeigt, ich durfte also raten, welche App ich „gerade am Wickel hatte“. Dieser Bug ist inzwischen behoben, man sieht bei jeder App das passende Icon.

Nachdem man sich bei den älteren Versionen von Airdroid noch über eine IP, die dem WLAN entsprach, eingeloggt hatte, wo man in der App das Passwort angezeigt bekam, ist es inzwischen noch einfacher. Weiterhin muss das Android-Gerät im gleichen WLAN sein, aber man kann sich über die URL web.airdroid.com einloggen. Wenn man die URL geöffnet hat, bekommt man einen QR-Code angezeigt und ein Feld, wo man ein Passwort eingeben muss. Wenn man die App startet, zeigt er das Passwort an, einfach eintippen und man ist mit dem Androiden verbunden. Alternativ den angezeigten QR-Code aus der App scannen, auch damit verbindet man sich.

AirDroid: Fernzugriff & Daten
AirDroid: Fernzugriff & Daten
Entwickler: SAND STUDIO
Preis: Kostenlos+

Danke an Mobiflip

[iOS] Foxtube – Youtube-Videos auf dem Gerät cachen und ohne Netz ansehen

Auf dem iPhone schaut man sich ja sicherlich gerne auch mal Videos von Youtube an, zu schade, dass man die normalerweise nicht aufm Gerät cachen kann um sich die dann später, wenn man ggf. kein Netz bzw. kein WLAN hat, anzuschauen.

Hier kann abgeholfen werden, es gibt hierfür eine App, Foxtube.

Mit Foxtube kann man Videos von Youtube (und nur davon) cachen, man kann sich auch mit seinem Youtube-Account verbinden, um so seine Playlists abzurufen, welche man gerne gecached haben möchte.

Diese App kostet normalerweise 2,39 Euro, heute gibt es die App für lau, bis morgen irgendwann kann man sich die App für nix holen.

Ich habe die App eben kurz getestet, sie funktioniert wunderbar, ich kann sie nur weiterempfehlen.

Achtet bitte beim Link unten auf den Zusatz kostenlos, wenn die App nicht mehr kostenlos ist, zeigt die Einblendung den Preis an.

Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende

(via App des Tages und Caschy)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

 

Top