Jahreslizenz von Kaspersky für wenig Geld – 3 User

In der Computerbild vom 07.05.2011 ist eine Jahreslizenz der Kaspersky Security Suite für 3 User enthalten, das Heft mit DVD kostet 3,70 Euro.

Ich hatte mir letztes Jahr bereits Kaspersky geholt und seinerzeit Antivir runtergeworfen, jetzt habe ich die Möglichkeit genutzt, meine Lizenz, welche im August abgelaufen wäre, vorzeitig zu verlängern.

Was man alles zu berücksichtigen hat, hatte ich letztes Jahr ja schon geschrieben.

Wer Kaspersky nutzt und vor allem mit den 3 Lizenzen liebäugelt, sollte zuschlagen, Heft 11 ist noch eine Woche im Handel, am 21.05.2011 erscheint Heft 12.

VLC-Media-Player – der Universalplayer

Oft genug stößt man im Web auf Medien, die man sich anschauen möchte, wo aber der bisher installierte Player rummeckert, er könne das Format nicht wiedergeben, denn viele nutzen ihr Betriebssystem mit den Playern, die vom System aus installiert werden.

Dabei gibt es einen Player, der fast alles wiedergibt, und den es für Windows, Mac OS X, Linux und sogar BeOS und OS/2.

Der VLC-Player, welcher Open Source ist, ist quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den Playern, eine Übersicht, was er wiedergeben kann, findet sich hier.

Hauptbildschirm VLC

Ich selber setze den VLC-Player schon länger ein, da er wirklich alles was mir bisher unterkam wiedergeben kann.

Die neuste Version ist aktuell die Version 1.1.9, welche man sich hier runterladen kann: [Download].

Wem der Standard-Skin zu langweilig ist, der kann sich auch verschiedene Skins runterladen, welche man hier bekommen kann.

TV-Browser 3.0.1 final

Viele PC-User haben keine klassische Fernsehzeitschrift mehr sondern schauen am PC, auf welchem Sender was läuft.

Eines der Programme hierzu ist der TV-Browser (Open Source), welcher für Windows, Ubuntu, GNU/Linux, Mac OS X, transportable Medien und andere zur Verfügung steht. [Download]

Der TV-Browser ist inzwischen in der Version 3.0.1 Final erschienen und ein umfangreiches Programm, bis zu 1000 Fernsehsender und 100 Radiosender werden unterstützt. Einzige „Bedingung“ zur Nutzung der neusten Version ist dass auf dem Rechner Java installiert ist, mindestens Version 6. Aber keine Bange, unter Download gibt es auch für ältere Java-Versionen den TV-Browser.

 

Screenshot TV-Browser

Ich selber nutze das Programm seit einem halben Jahr und bin zufrieden, man kann sich seine benötigten Sender zusammenstellen, da ich nicht viel fernsehe, habe ich auch nicht viele Sender in der Übersicht.

Eine Übersicht der ganzen Neuerungen findet man hier.

 

Weitere Blogbeiträge zum TV-Browser:

Stadt Bremerhaven

aptgetupdate

Updates von verschiedenen hier vorgestellten Programmen

Ich liste hier mal ein paar Updates auf:

Pickpic Version 3.0 (vorher 2.3.8)

Wise Registry Cleaner 5.94 (vorher 5.91)

WSUS Offline Updater 6.8.2 (vorher 6.7)

Piriform Speccy 1.09.231 (vorher 1.07.205)

Process Hacker 2 2.14 (vorher PH1 2.6)

FreeFileSync 3.14 (vorher 3.12)

Partition Wizard Home 5.2 (vorher 5.0)

Audacity 1.3.12 (vorher 1.3.9)

Piriform CCleaner 3.05.1408 (vorher eine ältere)

Hat sich irgendwie angesammelt, aber so hat man alles in einer Übersicht und nicht zig einzelne Beiträge.

Aimersoft Video converter giveaway bis 20.02.2011

Startbildschirm Video Converter

Die Firma Aimersoft verschenkt bis zum 20.02.2011 (morgen) den Video Converter, welcher sonst 35,95 USD kostet. Um das Programm kostenfrei zu bekommen, einfach auf Facebook ein Fan von Aimersoft werden und unter Giveaway links seinen Namen und seine email angeben, den Button „get keycode“ klicken und die Software über den Downloadlink in der email oder per Button auf der Fanpage downloaden.

Wenn man den Video Converter installiert und gestartet hat, kann man unter vielen Profilen für verschiedene Geräte auswählen, der Converter konvertiert dann genau für dieses Gerät. Hier eine Übersicht über die Gerätehersteller:

Übersicht Geräte

Dateien per BitTorrent downloaden – µTorrent

Ich bin gerade dabei, mir Debian 6.0 stable runterzuladen, am einfachsten geht das per BitTorrent, welches die Dateien im Hintergrund von vielen anderen Rechnern lädt und nicht von einem FTP-Server, wo der Traffic ggf. begrenzt ist.

BitTorrent wird leider oftmals benutzt, um illegal Dateien auszutauschen, in diesem Falle ist es legal, da Debian Open Source ist und frei verbreitet werden darf.

Um nun an Debian zu kommen, installiert man sich am besten einen Client wie µTorrent und geht dann auf die Seiten von Debian, um die Torrent-Dateien in den Client zu packen und die ISO´s downzuloaden, entweder CD- oder DVD-ISO´s.

Bei jeder Torrent-Datei fragt er nach dem Speicherort, wenn man den bestätigt hat, startet er auch schon gleich mit dem Download.

Hier nochmal ein Screenshot:

Alles ganz übersichtlich gestaltet, das Programm ist klein und leistungsstark, ich setze es unter Windows ein, da ich ja dabei bin, mir Linux runterzuladen, kann ich noch nicht einen Linux-Torrent-Client vorstellen, das kommt aber noch.

Top